alpha300 RA

alpha 300 RA - Chemische Mikroskopie und Oberflächen-Imaging in einem System

  • Die Raman-AFM-Kombination alpha300 RA war das erste integrierte Raman-AFM-System am Markt und noch immer setzt es Maßstäbe für kombinierte Raman-AFM-Instrumente. Das alpha300 RA vereint die Fähigkeiten des Raman-Mikroskopsystems alpha300 R  mit denen des Rasterkraftmikroskops alpha300 A. Die Kombination des leistungsstarken chemischen Imaging mit hochauflösender Oberflächendarstellung ermöglicht eine umfassende Probenanalyse.

    Mit dem alpha300 RA sind zwei komplementäre Imaging-Techniken in einem Instrument kompromisslos vereint worden. Im Sinne der Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit werden beide Betriebsmodi von einer Software gesteuert. Durch Drehen des Objektivrevolvers kann man zwischen den Imaging-Techniken wechseln. Dabei werden alle Parameter automatisch justiert, so dass man denselben Probenbereich mit beiden Techniken untersuchen kann. Die Software ermöglicht eine mühelose Korrelation zwischen Raman- und AFM-Resultaten und Überblendung der Bilder.

    Das alpha300 RA ist außerdem ideal für kombinierte Imaging-Techniken wie TERS (hochauflösendes Raman-Imaging) oder gleichzeitige Raman-AFM-Messungen.

  • alpha300RA AFM Mode transparent

Charakteristische Eigenschaften

    • Alle Funktionen der Mikroskoptypen alpha300 R (Raman) und alpha300 A (AFM) in einem Instrument
    • Exzellente Kombination umfassender Oberflächenanalyse im Nanometerbereich (AFM) mit chemischem Imaging (Raman)
    • Ideal für kombinierte Techniken wie simultane Raman-AFM-Messungen
    • Praktischer Wechsel zwischen den Messtechniken durch Rotation des Objektivrevolvers
    • Bewegung der Probe zwischen den Messungen nicht nötig

Anwendungsbeispiele

  • alpha300RA Raman AFM polymers
    Kombinierte Raman-AFM-Messung eines Polymers.
  • alpha300RA Raman AFM paper
    Konfokale Raman-AFM-Bilder: Holzextrakte auf Zellulosefasern. Farbkodiertes Raman-Bild mit eingeblendetem AFM-Bild.
  • alpha300RA Raman AFM stress in silicon
     Kombinierte Raman-AFM-Messung von Spannung in Silizium. Links: 10 x 10 µm² AFM-Bild mit Topografie und Tiefenprofil (unten). Rechts: Raman-Bild von demselben Probenbereich zeigt Spannung im Silizium. 

Spezifikationen

  • Raman-Betriebsarten:

    • Raman-Spektral-Imaging: Aufnahme eines vollständigen Raman-Spektrums an jedem Bildpixel
    • Planare Scans (x-y-Achsen) sowie Tiefenscans (z-Achse)
    • Bildstapel: 3D konfokales Raman-Imaging
    • Zeitreihen
    • Raman-Spektrenaufnahmen an Einzelpunkten
    • Tiefenprofile an Einzelpunkten
    • Ultraschnelles Raman-Imaging (1300 Spektren pro Sekunde) optional erhältlich
    • Konfokale Fluoreszenz-Mikroskopie
    • Hellfeld-Mikroskopie
    • Dunkelfeld-Mikroskopie, Phasenkontrast-Mikroskopie und DIC optional
    • Aufrüstung für EPI-Fluoreszenz-Anwendungen möglich

    AFM-Betriebsarten:

    • Kontakt-Modus
    • AC-Modus (Tapping Mode)
    • Digitaler Pulsed Force Modus (DPFM)
    • Lift Mode™
    • Magnetkraftmikroskopie (Magnetic Force Microscopy MFM)
    • Elektrische Kraftmikroskopie (Electric Force Microscopy EFM)
    • Phasenbild
    • Kraft-Abstands-Kurven
    • Nano-Manipulation/Lithografie
    • Reibungskraftmikroskopie (Lateral Force Microscopy LFM)
    • Chemische Kraftmikroskopie (Chemical Force Microscopy CFM)
    • Strom-Spannungsmikroskopie
    • andere Modi optional
  • Mikroskop-Eigenschaften:

    • Optisches Forschungs-Mikroskop mit 6x Objektivrevolver
    • Videosystem: Okular-Farbbild-Videokamera
    • LED Weißlichtquelle für Köhler'sche Beleuchtung
    • Hochempfindliche schwarz/weiß-Videokamera zur Ansicht der Probe und der SNOM/AFM-Spitze in Transmission
    • Manuelle Positionierung der Probe in x- und y-Richtung
    • Mikroskopbasis mit Schwingungsisolierung
    • Piezo-getriebener Probentisch, Scanbereich 200 x 200 x 20 μm³ (andere Scanbereiche erhältlich)

    Probengröße:

    • Standard 120 mm in x- und y-Richtung, 25 mm in der Höhe (Adapter für höhere Proben erhältlich)

    Computer-Schnittstelle:

    • WITec Software zur Kontrolle des Geräts und der Messungen, zur Datenevaluation und -verarbeitung

    TERS:

    Das alpha300 RA Mikroskopsystem von WITec, das Raman- und AFM-Techniken in einem Gerät kombiniert, kann für TERS-Experimente eingesetzt werden. Die Beleuchtung kann flexibel gestaltet werden: von oben, unten oder von der Seite.

Literatur

Kontakt

  • Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihre Anfrage so rasch wie möglich bearbeiten können.

    Erklärung zum Datenschutz:
    WITec beachtet den privaten Charakter sämtlicher persönlichen Informationen, die die Besucher unserer Webseiten hinterlegen. Wir sammeln diese Informationen nur im Rahmen dieses Kontaktformulars und nutzen sie ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage.